Aufgaben abbauen

Wir haben in der Regel einen durch viele Aufgaben angereicherten Alltag. Um diesen zu entschleunigen empfiehlt es sich, ihn von all jenen Aufgaben zu befreien, die unnötig sind. Hierzu sollte man sich alle Aufgaben des Tages aufnotieren.

Am besten notiert man sich eine Aufgabenübersicht mit Tagesbezug, Wochen- und Monatsbezug. Es wird sich anhand dieser Aufstellung zeigen, dass es Tasks gibt, die sich regelmässig wiederholen, andere Aufgaben fallen nur sporadisch einmalig an oder in unregelmässigen Abständen erneut auftauchend.

Als nächstes bewertet man diese ganzen Tasks und versucht so viele nicht sinnvolle Aufgaben zu löschen und aus seinem Zeitplan zu nehmen, wie es  nur geht.

Bei der Bewertung stehen sowohl zwingend notwendige Beweggründe, als auch subjektiv relevante Beweggründe im Vordergrund. Bei den subjektiven Beweggründen erscheint es sinnvoll darauf zu achten, dass man von diesen Aufgaben auch etwas hat. Sie sollten auch einen bereichernden Effekt für Körper und Geist haben und nicht nur aus rein materiellen Beweggründen bewertet werden. Überflüssige Aufgaben reduzieren stellen daher einen echten, ersten Schritt zur Entschleunigung dar.

© Alexander Rossa 2019

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren Akzeptieren Ablehnen