Entschleunige Dein Leben - Entschleunigung im Fokus

Beschleunigung, Hektik, Stress und Termine bestimmen unser Leben. Der Alltag rauscht an uns vorbei. Von Entschleunigung, Achtsamkeit oder Entspannung ist kaum zu denken. Viele Menschen nennen das schlicht und einfach »ihr Leben«, ein Leben in ständiger Beschleunigung, fast wie in einem Hamsterrad. Doch nehmen wir offensichtlich nur einen kleinen Bruchteil von unserem wirklichen Leben wirklich bewusst wahr. Wir erleben jeden Tag, jede Minute und Sekunde Unmengen an Gefühlen, Ereignissen und Gedanken. Doch scheint es so, als ignorierten wir unser Erlebtes. So sehr sind wir also schon auf unsere alltäglichen Rollen fixiert, dass wir uns beim Sonnenuntergang an fast nichts mehr vom Tag erinnern können. Nur die groben Erlebnisse sind noch präsent und wirklich greifbar. Es besteht offenbar die tägliche Gefahr, dass wir uns in unserem eigenen Alltag verlieren. Ist es wirklich das, was wir alle voller Euphorie und Verzückung »Leben« nennen? »Entschleunigung aktiv« möchte hier eine alternative Herangehensweise vorstellen. Ein Leben in Entschleunigung und Achtsamkeit und ein raffiniertem Umgang mit dem Stress und den hysterisierenden Themen unserer heutigen Zeit...

Wir sind fühlende Lebewesen. Eine oftmals durch Stress und Rastlosigkeit bestimmte Existenz, sie beraubt uns der emotionalen Auseinandersetzung mit dem, was wir den ganzen Tag über erleben. Das führt dazu, dass wir Menschen irgendwann nur noch funktionieren. Eine auf die reine Funktionsfähigkeit beruhende Form der Existenz ist kein echtes Leben. Ein solches Dasein wird uns auf Dauer seelisch, wie auch körperlich, beschädigen und krank machen. Körper und Geist werden sich auflehnen und sich gegen diese Geringschätzung ihrer Bedürfnisse wehren. Die Natur ist gut darin und erfindungsreich, immer einen Weg zu finden, sich durchzusetzen. Sich gegen die Natur und das eigene Wesen aufzulehnen, kostet zusätzlich viel Kraft und Energie. Ein Teufelskreis.

Vernüftig wäre es demnach, eine Lebensorganisation zu finden, bei der wir die Rasanz des Alltags intelligent entschärfen. Geschwindigkeit, Ängste und Rastlosigkeit müssen wir reduziert. Positive Emotionen, Freude und der Genuss des Lebens sollten kultiviert und gegebenenfalls neu erlernt werden. Es ist oftmals nicht einfach, ein vernünftiges Verhältnis zwischen den Anforderungen des Alltags an uns und unseren Anforderungen an das Leben zu organisieren. Immer wieder erlebe ich, dass viele Menschen die Prioriäten in ihrem Leben völlig falsch gesetzt haben und sich selbst und zusätzlich damit unter Druck setzen. Also wird es auch notwendig sein, ein realistisches Selbstbild zu zeichnen, das uns unsere echte Leistungsfähigkeit, ein für uns operationales Ziel- und Wunschportfolio und eine Listung unserer wahren Bedürfnisse veranschaulicht.

Entschleunigung (engl. slow movement) ist hier ein erster und sinnvoller Ansatz, ein Leben zu führen, in dem auch Achtsamkeit, Wertschätzung und gegenseitiger Respekt ihren Platz haben.     

© Alexander Rossa 2019

weitere Informationen und Texte:
Der getriebene Menschen - Über die Rastlosigkeit im Alltag
Der Duft der Stille

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren Akzeptieren Ablehnen