Stress und Streß

Deinen Alltag entschleunigen und in Achtsamkeit leben und die Umwelt erleben? Du bist auf der Infoseite »Entschleunigung Aktiv«, die Dir viele Tricks, Tipps und Anregungen für ein achtsameres und entspannteres Leben bietet.

Du bist hier auf dieser Seite, weil Du offenbar nach dem Begriff »Stress« gesucht hast. Hier findest Du alle Inhalte dieser Seite zu dem gesuchten Begriff »Stress« oder Seiten, welche die Bezeichnung »Stress« enthalten.

Wir wünschen Dir viel Spaß bei der Erkundung des Angebotes »Entschleunigung Aktiv«

  • Aufgaben abbauen

    Wir haben in der Regel einen durch viele Aufgaben angereicherten Alltag. Um diesen zu entschleunigen empfiehlt es sich, ihn von all jenen Aufgaben zu befreien, die unnötig sind. Hierzu sollte man sich alle Aufgaben des Tages aufnotieren.

    Am besten notiert man sich eine Aufgabenübersicht mit Tagesbezug, Wochen- und Monatsbezug. Es wird sich anhand dieser Aufstellung zeigen, dass es Tasks gibt, die sich regelmässig wiederholen, andere Aufgaben fallen nur sporadisch einmalig an oder in unregelmässigen Abständen erneut auftauchend.

  • Ausbrennen jenseits des Flow

    Burnout ist heute leider ein weit verbreitetes Leiden. Ausgebrannt sein, völlig leer, nicht mehr in der Lage kreativ prospektiv zu denken und differenziert zu fühlen, um nur einige Symptome anzuführen. Sicherlich eine Art von Depression. Wenn man sich dem Irrwitz unseres heutigen Alltags und seiner Flut provozierender Aufregungsthemen ungefiltert hingibt und sich letztlich darin verliert.  

    Nur die Leistung zählt, für andere, für mich, grundsätzlich. Wenn man seinen Fokus nur noch auf die Leistungserbringung setzt und alles andere aufgibt, dann führt das nicht selten zu einem Burnout. In diesem Irrsinn gefangen, fängt der Körper irgendwann an, zu rebellieren und sich aufzulehnen.

  • Entschleunige Dein Leben - Entschleunigung im Fokus

    Beschleunigung, Hektik, Stress und Termine bestimmen unser Leben. Der Alltag rauscht an uns vorbei. Von Entschleunigung, Achtsamkeit oder Entspannung ist kaum zu denken. Viele Menschen nennen das schlicht und einfach »ihr Leben«, ein Leben in ständiger Beschleunigung, fast wie in einem Hamsterrad. Doch nehmen wir offensichtlich nur einen kleinen Bruchteil von unserem wirklichen Leben wirklich bewusst wahr. Wir erleben jeden Tag, jede Minute und Sekunde Unmengen an Gefühlen, Ereignissen und Gedanken. Doch scheint es so, als ignorierten wir unser Erlebtes. So sehr sind wir also schon auf unsere alltäglichen Rollen fixiert, dass wir uns beim Sonnenuntergang an fast nichts mehr vom Tag erinnern können. Nur die groben Erlebnisse sind noch präsent und wirklich greifbar. Es besteht offenbar die tägliche Gefahr, dass wir uns in unserem eigenen Alltag verlieren. Ist es wirklich das, was wir alle voller Euphorie und Verzückung »Leben« nennen? »Entschleunigung aktiv« möchte hier eine alternative Herangehensweise vorstellen. Ein Leben in Entschleunigung und Achtsamkeit und ein raffiniertem Umgang mit dem Stress und den hysterisierenden Themen unserer heutigen Zeit...

  • Das Achtsamkeitsexperiment

     Ein philosophische und kostenloses Ebook zum Thema Achtsamkeit...

    Hektik, Stress und Termine bestimmen unser Leben. Der Alltag rauscht an uns vorbei. Viele Menschen nennen das schlicht und einfach »Leben«. Doch nehmen wir offensichtlich nur einen kleinen Bruchteil von unserem wirklichen Leben wirklich bewusst wahr. Wir erleben jeden Tag, jede Minute und Sekunde Unmengen an Gefühlen, Ereignissen und Gedanken. Doch scheint es so, als ignorierten wir unser Erlebtes.

    So sehr sind wir also schon auf unsere alltäglichen Rollen fixiert, dass wir uns bei Sonnenuntergang an fast nichts mehr erinnern können. Nur die groben Erlebnisse sind noch präsent und wirklich greifbar. Es besteht offenbar die tägliche Gefahr, dass wir uns in unserem eigenen Alltag verlieren. Ist es wirklich das, was wir alle voller Euphorie und Verzückung »Leben« nennen...?

    Jetzt Ebook zum Experiment Achtsamkeit kostenlos lesen und/oder gratis downloaden.

  • Rastlosigkeit, Stress und permanente Eile sind heute Merkmal unserer Zeit. Merkmale die uns krank machen. Burnout, Depressionen, Herz- und Kreislauferkrankungen können die Folge sein. Von Achtsamkeit, Entschleunigung, einem entschleunigten Leben und wahrhaft empfundenem Glück entfernen sich heute viele Menschen. Nicht selten erlernen sie dabei Verhaltensmuster, die sie allmählich krank machen. Scheinbar sinnvolle Überlebensstrategien werden entwickelt, die uns am Ende sogar vollkommen ausbrennen und schaden können. Denn der Mensch hat auch seine Leistungsgrenzen.
     
    Eine aktive Entschleunigung im Alltag kann hier ein sinnvoller Ansatz sein. Entschleunigung ist eine Prämisse für ein Leben in Achtsamkeit. Der grenzenlosen Beschleunigung im Leben entgegenzutreten und ein gutes Verhältnis zu sich selbst aufzubauen, das sollte unser Ziel sein. Durch Entschleunigung, Achtsamkeit und ein kultiviertes Leben im Fluß wäre es wünschenswert, am Ende des Tages etwas vom Tag selbst, für sich in der Hand zu haben, für das es sich zu leben lohnt.
     
       
  • Work Life Balance und Entschleunigung

    Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit, also einer menschlichen Tätigkeit, die auf Erreichung eines wirtschaftlichen Ziels gerichtet ist. Möchte man gesund und entschleunigt leben, dann sollte man die Vielschichtigkeit des Lebens gleichermassen gut bedienen. Das erhält die Lebensfreude und die Leistungsfähigkeit.

    Im Allgemeinen versteht man darin die Work Life Balance, das Gleichgewicht zwischen der Leistung für die Arbeitswelt und alle anderen Schichten des Lebens, wie soziale Kontakt und Hobbys pflegen, Sport und andere Freizeitaktivitäten wahrnehmen, sich um seine Gesundheit kümmern und sich selbst zu verwirklichen und damit letztlich auch zur Entschleunigung beizutragen.

  • Erinnerungen - Achtsamkeit und Entschleunigung

    Heute sind diese Wörter Achtsamkeit und Entschleunigung regelrechte Buzzwords geworden, jedenfalls bei den westlichen Gesellschaften. Dabei sind diese Themen eigentlich nicht neu. Es ist wohl eher so, dass wir unsere Ursprünge und Wurzeln vergessen haben. Diese Art zu leben und zu erfahren steckt eigentlich tief in uns allen und gehört quasi zu unserer Grundausstattung.

  • Hysterisierter Alltag - wider der Entschleunigung

    Wie eine nicht enden wollende Flucht, so erleben viele Menschen ihren Alltag. Sie hetzen von einem Erregungsthema, zu einem anderen und werden unter anderem durch die Medien und anerzogene Bedürfnisvorstellungen täglich mit stressierenden Themen versorgt. Sich über etwas aufregen, sich inhaltlich engagieren, mit der Zeit wird das zu einer Art Sucht. Gegenseitige Bestätigungen wirken sich in Folge hysterisierend aus und einer Entschleunigung entgegen...

  • Wahre Werte

    Um sich selbst nicht zu überfordern ist es sicherlich von Nutzen, sein eigenes Wertesystem zu überdenken. Die für mich selbst bedeutsamen, wahren Werte, auf die kommt es in meinem Leben an. Wie die Literaturnobelpreisträgerin Pearls S. Buck es schon richtig sah: »Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.«

    Es ist nicht das Ziel dieses Textes, wahre Werte zu definieren. Diese sollte man für sich selbst ergründen. Doch Ziel ist es, zum Nachdenken anzuregen und bei einem entschleunigten Leben unterstützen.

  • Was am Ende bleibt

    Was uns am Ende bleibt, darauf kommt es immer an. Hetzen wir uns und unseren Körper durch den Alltag, was wird uns letztlich am Ende bleiben? Wohl kaum viel Sinnvolles und das Begreifen, etwas falsch gemacht zu haben. Entschleunigung und ein achtsames Leben im Flow zu führen, das bietet Lebensqualität und Erfahrungen, die man am Ende in sich trägt.

    Ein entschleunigtes Leben führt zu einem anderen Lebensmodus. Achtsamkeit eröffnet einem Bereiche der Welt, die man möglicherweise durch ein Leben im Stress und getrieben von den Zielen anderer, niemals erlebt hätte. Was am Ende bleibt, darauf kommt es immer an. Am Ende des Lebens, des Jahres, des Tages, eines jeden Augenblicks.

  • Zeitfresser und Zeitmanagement und Entschleunigung

    Um seinen Tag zu entschleunigen, sollte man versuchen, so viele unnötige Zeitfresser wie nur möglich abzuschalten. Man kann viele von ihnen auch entwerten, indem man sie einem gewissen, persönlichen Zeitmanagement unterwirft.

    Mit einem guten persönlichen Zeitmanagement ist es nicht nur möglich, generell mehr zu leisten und keine Zeit unnötig zu vergeuden, sondern auch vor allem Freiräume für Entspannung und Stressreduktion und Stressabbau zu sorgen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren Akzeptieren Ablehnen