Achtsamkeitsmeditation

Deinen Alltag entschleunigen und in Achtsamkeit leben und die Umwelt erleben? Du bist auf der Infoseite »Entschleunigung Aktiv«, die Dir viele Tricks, Tipps und Anregungen für ein achtsameres und entspannteres Leben bietet.

Du bist hier auf dieser Seite, weil Du offenbar nach dem Begriff »Achtsamkeitsmeditation« gesucht hast. Hier findest Du alle Inhalte dieser Seite zu dem gesuchten Begriff »Achtsamkeitsmeditation« oder Seiten, welche die Bezeichnung »Achtsamkeitsmeditation« enthalten.

Wir wünschen Dir viel Spaß bei der Erkundung des Angebotes »Entschleunigung Aktiv«

  • Achtsames Leben

    Ich beginne damit ein achtsames Leben zu führen, indem ich mich nur noch mit Menschen und Dingen umgebe, die mir gut tun. Dann lerne ich alls abzustreifen, was mir meine Freiheit im Denken und Handeln unnötig einschränkt. Das können unsinnige Zielsetzungen sein, Neid und Missgunst, Eifersucht und Eitelkeit. Ich begreife, dass alles nur den Wert besitzt, dem ich persönlich ihm verleihe.

    So bin ich es der entscheidet, wer mich überhaupt angreifen und beleidigen kann. Ebenso entscheide ich für mein Leben selbst und lasse nicht andere darüber entscheiden. In jedem Fall stehe ich für mein Leben selbst gerade. Da ist es doch vernünftiger für ein Leben die Verantwortung zu übernehmen, das ich selbst und frei selbst bestimme. Auch bin ich es der entscheidet, wir schnell ich des Tag erlebe und womit ich meine Zeit verbringe, auch wenn es heute andere Menschen gerne diktieren möchten.

  • Achtsamkeit verstehen

    Achtsamkeit: »Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.« (John Lennon)

    Depressionen, Burnout und andere gesundheitliche Probleme bringen die Kultur der permanenten Rastlosigkeit unserer Gesellschaft heute oft mit sich. Während wir durch unseren Alltag hetzen und ein scheinbares Glück jagen, verlieren wir den Blick für das Wesentliche. Wir sind zu wenig achtsam und zu beschleunigt. Ein wenig mehr Achtsamkeit und Entschleunigung im Leben wären da wirklich ratsam.

    Doch was ist das Wesentliche? Worauf kommt es im Leben wirklich an? Bereits bei der Erarbeitung der Antworten auf diese grundlegenden Fragen, geben wir uns heute kaum mehr die notwendige Zeit. Der Mensch setzt sich hohe Ziele, um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Doch seine Bedürfnisse werden ihm eigentlich durch die Medien, Werbung und ein grundlegendes Konkurrenzdenken vorgegeben, das durch einen immer volleren Lebensraum aus Artgenossen rekrutiert.

  • Das Achtsamkeitsexperiment

     Ein philosophische und kostenloses Ebook zum Thema Achtsamkeit...

    Hektik, Stress und Termine bestimmen unser Leben. Der Alltag rauscht an uns vorbei. Viele Menschen nennen das schlicht und einfach »Leben«. Doch nehmen wir offensichtlich nur einen kleinen Bruchteil von unserem wirklichen Leben wirklich bewusst wahr. Wir erleben jeden Tag, jede Minute und Sekunde Unmengen an Gefühlen, Ereignissen und Gedanken. Doch scheint es so, als ignorierten wir unser Erlebtes.

    So sehr sind wir also schon auf unsere alltäglichen Rollen fixiert, dass wir uns bei Sonnenuntergang an fast nichts mehr erinnern können. Nur die groben Erlebnisse sind noch präsent und wirklich greifbar. Es besteht offenbar die tägliche Gefahr, dass wir uns in unserem eigenen Alltag verlieren. Ist es wirklich das, was wir alle voller Euphorie und Verzückung »Leben« nennen...?

    Jetzt Ebook zum Experiment Achtsamkeit kostenlos lesen und/oder gratis downloaden.

  • Achtsam leben durch Entschleunigung

    Über das achtsame Leben gibt es viele Webseiten und Bücher, die alles mögliche beschreiben. Doch eigentlich geht es beim Thema Achtsamkeit einfach grundlegend auch nur um den Respekt vor der Natur und dem Leben, speziell auch dem eigenen Leben. Die Welt ist voiller großer und kleiner Wunder, man muss sie nur erkennen und sehen wollen.

    Achtsam zu leben bedeutet auch die Erweiterung des Weltbildes und das Lernen am Alltag und wird durch Entschleunigung eigentlich erst möglich.

  • Kapsel der Andacht - Achtsamkeit

    Sich der Andacht hingeben, das findet man oft im religiösen Kontext. Doch letztlich handelt es sich um die tiefe Einkehr und das inneres Sammeln, um sich auf etwas Bedeutsames zu fokussieren. Um sich der Andacht hinzugeben, bedarf es schon einiger Achtsamkeitsübung. Mit der Welt um sich herum verschmelzen, um im Schoß dieser Verschmelzung seine Aufmerksamkeit auf etwas Bedeutsames legen zu können und sich mit ihm zu befassen. Alles das, ist eine wunderbare Erfahrung, die der Geist bewußt in sich aufnimmt und an die er sich gerne erinnert.

    Oftmals haben wir verlernt, uns auf etwas fokussieren zu können. Dabei die unsere Aufmerksamkeit sehr wertvoll für uns selbst. Wir stellen uns aufnahmebereit, achtsam und ergründen Einzelheiten, die uns sonst entgangen wären. Damit erweitern wir unsere Weltsicht und unseren Erfahrungsschatz, ergründen fast immer völlig neue Perspektiven.

  • go with the flow - das Leben im Fluß...

    Ein Leben im Fluß, wenn alles so richtig geht, wir mit dem Leben im Fluß und Einklang sind, dann handelt es sich um ein aktiv wahrgenommenes Lebensgefühl, das wir angenommen haben und auf dem wir, wie auf einer Welle, durch das Sein surfen. 

    Go with the flow. Genau wie es beim Surfen wichtig ist, so ist es auch bei Leben im Fluß wichtig zu verstehen, daß man dieses Surfen erlernen kann. Als Grundlage dient ein achtsam geführtes und entschleunigtes Leben. Nur so lernen wir zu erkennen, wann die nächste Welle kommt.

  • Lebe im Jetzt

    Gegenwärtig zu sein, das macht Sinn. Viel zu oft hängen wir mit unserer Aufmerksamkeit in der Vergangenheit fest, oder wir interessieren uns nur für die Zukunft und unserer Pläne. Dabei vergessen wir das Hier und das Jetzt. Nur im Hier und Jetzt sind wir und entscheiden wir.

    Das Leben im Augenblick, ihn zu geniessen und seine Erfahrung als Lebensinhalt aktiv verbuchen, das ist eine Unterstützung für das Entschleunigen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren Akzeptieren Ablehnen